Homepage von Uwe Kronemann
Homepage von Uwe Kronemann

Universum. (Universum Sonderfall)

 

xxxxxxxxxx

  Kapitel 2    www.exoplaneten-raumfahrt

xxxxxxxxxx         -universum-bilder.de

   (Empfohlene Einstellung für Bilder und Texte:

   ZB)Normal 100%  ZB)Vergrößg.125% 150%)

  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  Inhalt Kapitel 2 (mit Bildern)

  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x Kurzbeschreibg.Sonderfall Materie Objekte.

x Gesamt Hauptpunkte Entkräftung zum

   Sonderfall Universum.

 

(Buchtitel: "Welt, nv/v Exoplaneten (biologisch) und Raumfahrt/

 Zivilisation - nv/v Nutzen und nv/v Belastung in Bezug zum

 Umgebenden Universum") 

(Buchtext/Webseite ist vom Urheberschutz befreit)

 SIEHE: Bei Impressum (Befreiung Urheberschutz)

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

KURZBESCHREIBUNG: SONDERFALL:

"EIGENLEBEN" MATERIE-OBJEKTE UMG.UNIVERSUM

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Im Normalfall können nur biologische Lebewesen eine Entwick-

lung mit Wesensausprägung haben.(Entwicklg. Körper, Psyche)

Ein biologisches Lebewesen hat Körper-Empfinden und einen

geistigen Zustand je nach Entwicklungsstatus.(zB.Bakterie,Tier,

Mensch) Im Normalfall können anorganische Materie-Objekte

keine Entwicklung mit "Eigenleben" haben, daß anorganische

Materie-Objekte ein Körper-Empfinden und/oder geistigen

Zustand haben ist normalerweise nicht möglich!   (zB.Materie-

Objekte des Umgebenden Universums) Im Sonderfall mit einer

geringen/(unbekannten) Wahrscheinkt. können anorganische

Materie-Objekte ggf. doch eine Entwicklung mit "Eigenleben"

haben. Dies ist ein sehr obskures, ausgefallenes, unnormales

Thema, aber der Sonderfall ist nicht mit 100% Sicherheit ganz

absolut auszuschließen und hat Wichtigkeit! (Bewertung ABCD)

Für Leser die sich den Sonderfall nicht selbst ansatzweise/mehr

zusammengesponnen haben ist dieses Thema ein Unding und

absolut unmöglich. Leser die den Sonderfall nicht kennen,

können den Sonderfall wahrscheinlich nicht für möglich halten

und ihn nicht erfassen. Das es den Sonderfall "Eigenleben"

Materie-Objekte normalerweise nicht gibt ist richtig, aber man

sollte sich vorstellen das er mit einer sehr geringen/(unbk)

Wahrscheinlichkeit möglich sein kann, also nicht mit 100%

Sicherheit zu 100% absolut unmöglich ist, und deshalb eine

Wichtigkeit hat!

BEISPIEL (Anderer Sonderfall mit geringer Wahrscheinlichkeit)

Planet Erde ist aus anorganischem Material und hatte bei der

Entstehung eine lange Heißphase mit sehr hohen Temperaturen

und absoluter Sterilität ! Deshalb war die Entstehung von biolo-gischem Leben eigentlich nicht möglich bzw. hatte eine nur

sehr geringe Wahrscheinlichkeit !

Im Vorkambrium und Kambrium sind trotz dieser Bedingungen

biologische Organismen und Lebewesen entstanden, dies ist

ein Beispiel dafür, daß Entstehungs Prozeße möglich sind die eigentlich nicht möglich waren bzw. eine nur sehr geringe

Wahrscheinlichkeit hatten !

(Dieses Beispiel ist aus der Biologie, deshalb nicht übertragbar

auf die Anorganik des Umgebenden Universum ! Das Beispiel

soll nur einen Sonderfall mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit

darstellen und zeigen das Sonderfälle die gar nicht möglich

sind möglich sein können !)

xxxxxxxxxxxx

HAUPTFALL        KURZBESCHREIBUNG HAUPTFALL

xxxxxxxxxxxx       Materie-Objekte Umgebendes Universum

HAUPTPUNKTE ENTKRÄFTUNG

1)Hauptpunkt Entkräftung!        daraus folgt:

2)Hauptpunkt Entkräftung!        Hauptfall Materie-Objekte

3)Hauptpunkt Entkräftung!        = 99/(ubk)% Wahrscheinkt!

4)Hauptpunkt Entkräftung!

SIEHE: Hauptpunkte                 Sonderfall: "Eigenleben"

Entkräftung zu Sonderfall!         Materie-Objekte

(folgende Seiten)                       = 1/(ubk)% Wahrscheinkt!

xxxxxxxxxxxxxx

SONDERFALL    KURZBESCHREIBUNG SONDERFALL

xxxxxxxxxxxxxx "Eigenleben"Materie-Objekte Umg.Universum

     1/(ubk)% Wahrscheinlichkeit! (Def.in "oder")

     bzw. sehr geringen/geringen/(ubk) Level! (Def.in "und")

    geistige Ausprägung:             Ausprägung Körperempfinden:

   (falls Sonderfall vorhanden)    (falls Sonderfall vorhanden)

  x 0 - sehr geringe Ausprägg.   x 0 - sehr geringe Ausprägg.

  x sehr geringe - geringe           x sehr geringe - geringe

  x geringe - höhere Ausprägg.  x geringe - höhere Ausprägg.

xxxxxxxxxxxxx

WICHTIGKEIT  Zu Sonderfall "Eigenleben" Materie-Objekte

xxxxxxxxxxxxx  Umgebendes Universum

EXISTENZ ZEITEN INNERHALT WELT

x Innerhalb der Welt haben alle Lebewesen/Organismen

maximale Existenz-Zeiten von Tagen bis 100 Jahren!

(zB. Eintagsfliegen haben max.Lebenszeit von 1 Tag)

(zB. Menschen haben eine max.Lebenszeit von 100 Jahren)

x Alle neutralen, positiven und negativen Zustände/Befinden

der Lebewesen innerhalb der Welt sind nur in einer Zeitspanne

von einem Tag bis einhundert Jahre möglich!

EXISTENZ ZEITEN IM UMGEBENDEN UNIVERSUM

Fall-Beispiel: (falls Sonderfall vorhanden)

zB) Materie-Objekte hätten eine geringe geistige Ausprägung

und eine Ausprägung mit geringem Körperempfinden.

x Materie-Objekte im Umgebenden Universum haben maxi-

male Existenz-Zeiten von Millionen bis Milliarden Jahren!

x Falls der Sonderfall vorhanden wäre, wären für die Materie-

Objekte neutrale, positive und negative Zustände/Befinden

in Zeitspannen von Millionen bis Milliarden Jahren möglich!

xxxxxxxxxxxx

Zusammfaßg.  Der Sonderfall "Eigenleben" Materie-Objekte

xxxxxxxxxxxx  Umg.Universum hat geringe Wahrscheinlichkeit

                  und hat trotzdem hohe Wichtigkeit aufgrund

                  sehr langer astronomischer Bestands-Zeitspannen!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

HAUPTPUNKTE ENTKRÄFTUNG ZU SONDERFALL:

"EIGENLEBEN" MATERIE-OBJEKTE UMG.UNIVERSUM

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

xxxxxxxxxxxxxxx

1)HAUPTPUNKT  HAUPTPUNKT IS RAUMBEREICHE DES

ENTKRÄFTUNG  UNIVERSUMS OHNE BESTAND MATERIE

xxxxxxxxxxxxxxx  (Zu Hauptfall 1 und 2 Universum)

x Die Positiven Nachweise (Astronomie und Physik) haben

Wichtigkeit iS Entkräftung Sonderfall "Eigenleben" Materie-

Objekte Umgebendes Universum!         (vorheriges Kapitel)

1)Nachweis Positiv Fälle! Gegen Nachweis Negativ Fälle!

Gegenwirkung/Reduzierg. Materie größer Entstehung Materie!

2)Nachweis: Das Gesamt Universum hat (mit hoher Wahrkt.)

einen hohen Volumen Anteil Leere/leeren Raum und nur sehr

geringe Menge Materie pro Raum Volumen!

daraus folgt:

In alle Raumbereichen Universum mit Leere/leerem Raum

ohne Bestand Materie gibt es keine Materie und der Sonderfall

"Eigenleben"Materie-Objekte ist in allen diesen Raumbereichen

des Universums nicht möglich!

(Zu Entkräftung Sonderfall "Eigenleben" Materie-Objekte)

xxxxxxxxxxxxxxxx

2)HAUPTPUNKT   2.1)HAUPTPUNKTE GEGENWIRKUNG/

ENTKRÄFTUNG    REDUZIERUNG MATERIE

xxxxxxxxxxxxxxxx  (Zu Hauptfall 1 und 2 Universum)

Die Hauptpunkte Gegenwirkung/Reduzierung Materie haben

Wichtigkeit iS Entkräftung Sonderfall "Eigenleben" Materie-

Objekte Umg.Universum! Relevante Positiv Komponenten für Gegenwirkung/Reduzierung Materie im Universum:

1)Nichts/Leere Gesetzmäßigkeiten 1, 2, 3 !

2)Depotenzierung, Aufhebung und Abbau Physik Kräfte!

3)nv/v Physik Kräfte Gegenwirkung/Reduzierung Materie!

4)nv/v Material Faktoren mit Gegenwirkg/Reduzg!

    2.2)HAUPTPUNKTE IS HOHLMATERIE ZUSTAND

Die Hauptpunkte iS Hohlmaterie Zustand der Materie Umgeb.

Universum haben Wichtigkeit iS Entkräftung Sonderfall"Eigen-

leben" Materie-Objekte Umg.Universum! Relevante Positiv

Komponenten iS Hohlmaterie Zustand der Materie:

1)Nichts/Leere Gesetzmäßigkeiten 1, 2, 3 !

2)Depotenzierung, Aufhebung und Abbau Physik Kräfte!

3)nv/v Physik Kräfte Verdünnung/Klärung Materie!

4)nv/v Material Faktoren iS Hohlmaterie Zustand!

    2.3)HAUPTPUNKTE RECYCLING/UMWANDLG.MATERIE

Die Hauptpunkte iS Recycling/Umwandlung Materie (Hohlmat)

Umgeb.Universum haben Wichtigkeit iS Entkräftung Sonderfall

"Eigenleben" Materie-Objekte! Relevante Positiv Komponenten

iS Recycling/Umwandlung Materie:

1)Nichts/Leere Gesetzmäßigkeiten 1, 2, 3 !

2)Depotenzierung/Aufhebung und Abbau Physik Kräfte!

3)nv/v Physik Kräfte Recycling/Umwandlung Materie!

4)nv/v Material Faktoren iS Recycling/Umwandlung!

(Zu Entkräftung Sonderfall "Eigenleben" Materie-Objekte)

xxxxxxxxxxxxxxxx

3)HAUPTPUNKT    3.1)HAUPTPUNKTE MATERIE-OBJEKTE.

ENTKRÄFTUNG     SPEZIELLE PUNKTE IS ANORGANIK/

xxxxxxxxxxxxxxxx   MATERIAL

Materie-Objekte sind Anorganik! Materie-Objekte sind anorga-

nische Bestandteile/Elemente des Universums und der Physik

Kräfte im Universum! Materie-Objekte sind Anorganik, ohne

Körperzellen! (Proteine, DNS)

ZB)Protonen, Neutronen und Elektronen sind "physikalisch-

materialisierte" Partikel der Physik Kräfte im Universum.

ZB)Sonnen und Planeten sind "physikalisch materialisierte"

Hohlmaterie/Elemente der Physik Kräfte im Universum.

3.2)HAUPTPUNKTE MATERIE-OBJEKTE.  

SPEZIELLE PUNKTE IS ANATOMIE/LEBENSFUNKTIONEN

Materie-Objekte sind Anorganik! Materie-Objekte sind ohne

folgende Anatomie und Lebensfunktionen:

x Ohne Zentrales Nervensytem/Gehirn (Ohne Großhirn Zent-

 ren für Denken, Gedächtnis, Sinne, andere)

 daraus folgt: Ohne Intelligenz, Erinnerung, Bewußtsein, etc.

x Ohne 5 Sinne/Wahrnehmung (Sehen, Hören, Fühlen, etc)

 daraus folgt: Ohne Sehfähigkeit, Hörfähigkeit, Fühlen, etc.

x Ohne Peripheres, Motorisches, Vegetatives Nerven System.

 daraus folgt: Ohne Körperwahrnehmung, andere Funktionen.

x Ohne Lebensfunktionen, Stoffwechselfunktionen und ohne

 Körper Organe. daraus folgt: Ohne Lebensfunktionen.

xxxxxxxxxxxxxxx

4)HAUPTPUNKT 4.1)HAUPTPUNKTE UMWELTBEDINGUNG.

ENTKRÄFTUNG   SPEZIELLE PUNKTE IS ANORGANIK/

xxxxxxxxxxxxxxx   MATERIAL

Materie-Objekte sind Anorganik! Materie-Objekte sind anorga-

nische Bestandteile/Elemente des Universums und der Physik

Kräfte im Universum! Materie-Objekte sind Anorganik, ohne

Körperzellen! (Proteine, DNS)

ZB)Protonen, Neutronen und Elektronen sind "physikalisch-

materialisierte" Partikel der Physik Kräfte im Universum.

ZB)Sonnen und Planeten sind "physikalisch materialisierte"

Hohlmaterie/Elemente der Physik Kräfte im Universum.

4.2)HAUPTPUNKTE UMWELTBEDINGUNGEN.

SPEZIELLE PUNKTE IS ANATOMIE/PERIPHERIE

Materie-Objekte sind Anorganik! Materie-Objekte sind ohne

folgende Anatomie und Peripherie:

x Ohne Gehirn (zB.Gehirn Zentrum für Körper Empfinden)

 daraus folgt: Ohne Empfinden von Umwelt Bedingungen.

 (Umwelt Bedingungen zB. im Umgebenden Universum)

x Ohne Peripheres Nervensystem (Körper/Körperempfinden)

 daraus folgt: Ohne Empfinden von Umwelt Bedingungen.

x Ohne Körper Sensoren für Wärme,Kälte,Befinden,Schmerz.

 daraus folgt: Ohne Empfinden von Umwelt Bedingungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Webseite Kronemann. Bilder von fotolia u.pixabay